Kategorien
2022 Mitglieder

Zurück am Schreibtisch!

Hallo Freunde,

da bin ich wieder…endlich…Euer Timo Tintenklecks ist zurück. Ich kann Euch sagen, dass war eine Reise ….aber von vorne….Einige von Euch haben sich sicher gefragt wo ich gesteckt habe…. Nun, es war vor genau 2 Saisons als mich mein Chefchen (Frederick Schreiberling Chefredakteur des OLVSB und Hausjournalist des SC Maleck) mit schweren Vorwürfen zudeckte ich hätte zu viele Überstunden. Hallo!!!! Das waren gerade mal 487 Stunden drüber….gut in einem Jahr war das schon ein wenig viel, aber so ist das halt wenn man seine Leidenschaft zum Beruf macht. Jedenfalls habe ich mit den ausgezahlten Überstunden tatsächlich nach Abgabe an unseren Fiskus noch etwas übrig gehabt. Und da nutzte ich meinen Zwangsurlaub und besuchte das Chilenische Hochgebirge. Und zwar um das Paarungsverhalten der Chilenischen Hochland-Lamas zu beobachten und einen Beitrag für den dort ansässigen Naturführer zu schreiben. Und wie es das Leben manchmal so spielt lernte ich dort eine tolle Frau kennen…..Augustina…..

Das ist natürlich nicht Augustina…..
Kategorien
Profi-Landescup-BW

4. Profi-Landescup – 1. Gruppenspieltag

Hallo liebe Teilnehmer und Pokalinteressierte,

wie die meisten bereits mitbekommen haben, befindet sich unser Chefredakteur Timo Tintenklecks derzeit im wohlverdienten Jahresurlaub. Daher wird es die mittlerweile schon legendären Pokalbeiträge diese Saison leider nur sporadisch geben. Die ersten Spieltage dürfen aber natürlich sowohl beim Amateur-Landescup, als auch beim Profi-Landescup in keinem Fall fehlen, gehört ja immerhin dazu. Dementsprechend habe ich mich mal als Vertretung von Timo versucht. Viel Spaß beim lesen und weiterhin viel Erfolg in den Turnieren!

Kategorien
Amateur-Landescup-BW

4. Amateur-Landescup – 1. Gruppenspieltag

Hallo liebe Teilnehmer und Pokalinteressierte,

normalerweise erwartet euch an dieser Stelle die übliche Einleitung von Timo Tintenklecks, mit welcher der Pokal ja eigentlich erst so richtig los geht. Dieses Jahr muss auf die Expertise von Timo jedoch leider vorerst verzichtet werden. Nach Achterbahnfahrt in der Liga und auf letzten Drücker geschafftem Klassenerhalt mit seinem geliebten FV Lörrach-Brombach, hat der Gute mal eine kleine Auszeit gebraucht und sich deshalb in den Urlaub verkrümelt. Nach sportlicher Achterbahnfahrt gibt’s nun die quasi selbiges im Europa-Park.

Zumindest heute versuche ich es mal ihn zu vertreten, auch wenn ich an Timo’s Beiträge vermutlich nicht rankommen werd. Leider werde ich es nicht schaffen alle Berichte zum Pokal zu schreiben, da ich die Woche selbst viel um die Ohren habe. Wir werden aber unser möglichstes geben jeden Tag zumindest ein paar Zeilen zu den jeweiligen Begegnungen zu verfassen. Und natürlich auch hier nochmal der Aufruf – falls jemand Lust hat Timo und den Rest des Vorstands hierbei zu unterstützen und ohnehin Spaß am Schreiben hat, setzt euch gerne mit uns in Verbindung.

Viel Spaß mit dem Beitrag und allen Teilnehmern weiterhin viel Erfolg im Turnier!

Kategorien
Qou Vadis 4. Liga BW

Quo Vadis 4. Liga Baden-Württemberg – Sonderausgabe nach acht Saisons

Hurra was ist die Freude groß. Schon Sekunden nachdem der Community Manager Mischa die Nachricht im Discord verbreitet hat, dass künftig jeder Meister direkt aufsteigen wird, schossen die Likes in die Höhe. Doch was bedeutet dies nun konkret für die 4. und auch 5. Ligen, deren Meister bisher nicht automatisch aufgestiegen sind? U.a. dieser Frage widmet sich die aktuelle Sonderausgabe der “Quo Vadis 4. Liga BW” Reihe. Viel Spaß beim Lesen.

Kategorien
England

Race to Premier League – Season 4

Vor gut drei Saisons wurde der Spielbetrieb in Großbritannien einschl. Irland aufgenommen. Mit dabei sind einige Manager aus unserem Verband. Vier davon, nämlich Torte, Futuristik, Tai Kahar und Bergstädter wollen längerfristig dort spielen und stellen sich der Herausforderung “Race to Premier League”. Wie sie sich dabei schlagen, erfahrt ihr in der neuen Ausgabe des Magazins “Race to Premier League”. Let´s go.

Kategorien
2022 Amateur-Landescup-BW Profi-Landescup-BW

Wichtige Pokalinfo der Landescups!

Liebe Pokalteilnehmer der Landescups,

leider ist beim letzten Pokal nicht alles so rund gelaufen, wie das in den vergangenen Ausgaben der Fall war. Aufgrund fehlender Premium-Accounts, kam es zu erheblichen Problemen bei den Spielvereinbarungen. Aufgrund dessen haben wir uns im Vorstand dazu entschlossen einen Premium-Account in den kommenden Ausgaben zur Pflicht zu machen.

Dies sorgt für einen reibungsloseren Ablauf unter allen Pokalteilnehmern und auch für eine Entlastung der Turnierleitung. Der Premium-Account für einen Pokalzeitraum kostet ca. einen Euro, das würden wir die Nicht-Premium-User bitten in Kauf zu nehmen.

Ein Teilnehmer wurde zudem vom Amateur-Landescup ausgeschlossen, da er sich trotz vorheriger Einwände des Vorstandes dazu entschlossen hat ein lukrativeres Friendly zu spielen. Wir möchten nochmals darauf hinweisen, dass eine Anmeldung zum Pokal auch als verbindlich angesehen werden sollte.

Die Anmeldung zur 4. Ausgabe der Amateur-Landescups öffnet am kommenden Freitag, dem 25. März 2022. Wie immer kann sich im ‘Pokaltalk’ auf unserem Discord angemeldet oder per privater Nachricht bei einem Vorstandsmitglied werden.

Sportliche Grüße
Euer Vorstand

Kategorien
2022 Amateur-Landescup-BW

3. Amateur Landescup BaWü – Die Achtelfinals

Nach einer spannenden ersten KO-Runde duellieren sich die letzten 16 Teams in den Achtelfinals um die Viertelfinal-Tickets. Können die verbliebenen 5.Ligisten weitere Favoriten aus dem Wettbewerb eliminieren oder ziehen alle Favoriten ins Viertelfinale ein? Hier blicken wir auf die Ergebnisse der Achtelfinals zurück.

Houston Rockets (5) – CF Bayern Munich (4) 1:4

Der Aussenseiter geht in Minute 18 in Führung, dann drehen die Mannen von Tac aber auf und drehen die Partie. Am Ende steht ein klares 4:1 auf der Anzeige und der CF Bayern Munich zieht verdient in die Viertelfinals ein.

FC Inter Maestro (5) – Alarm im Darm (4) 0:2

Der Favorit setzt sich verdient mit 0:2 durch. Für den Unterklassigen war leider nicht viel zu holen, sie dürfen aber mit dem Turnierverlauf trotz allem zufrieden sein.

The Royals Mannheim (4) – Seleccao de Estugarda (4) 0:1

Die Mannheimer unterliegen im Städteduell den Stuttgartern mit 0:1. Der entscheidende Treffer fiel bereits in der 22. Minute, danach konnten die Royals nicht mehr reagieren und scheiden somit aus.

SV Schmiedezunft Nollingen (5) – Lokomotive Stockach (4) 2:4

Der Favorit aus Liga 4 geht schnell mit 0:2 in Führung. Die Nollinger können diese zwar ausgleichen, kassieren dann aber direkt den nächsten Gegentreffer und scheiden am Ende nach tapferem Kampf aus.

FC Heuberg (4) – FC Rotenfels (4) 0:1

Mit dem FC Rotenfels setzt sich in diesem Spiel das favorisierte Team durch und zieht verdient in das Viertelfinale ein.

Scowood Rangers (4) – VfB Kirchentellinsfurt (4) 3:1

Die Elf von Domo kann sich im Duell zweier Top-Teams entgegen den Spielanteilen durchsetzen. Manager Viandoriel wird mit der Chancenverwertung seines Teams unzufrieden sein und muss sich leider aus dem Pokal verabschieden.

Rasensportfreunde KA (4) – Bocka Juniors (5) 5:2

Für die Bocka Juniors endet das Pokalabenteuer mit einer klaren Niederlage gegen die Rasensportfreunde KA. Einer der Favoritenschrecke ist somit ausgeschieden.

RB Saufhemden Leipzig (5) – BlackViper 2020 (4) 0:2

Auch den Saufhemden gelingt keine Überraschung. Der Favorit aus Liga 4 verdient sich das Weiterkommen mit einer konzentrierten Leistung und lässt nie Zweifel am Ausgang der Partie aufkommen.

Die Viertelfinals

CF Bayern Munich (4) – Alarm im Darm (4)

Die Mannschaft von Tac steigt als leichter Favorit in die Partie, Alarm im Darm hat aber eine respektable Aufstiegssaison in Liga 4 gespielt und darf nicht unterschätzt werden.

Seleccao de Estugarda (4) – Lokomotive Stockach (4)

Die Stuttgarter haben mit den Royals aus Mannheim einen der Kronfavoriten eliminiert und sind in dieser Partie somit zu favorisieren.

FC Rotenfels (4) – Scowood Rangers (4)

Ein Kracher zwischen Rotenfels und den Rangers, der schon fast als vorgezogenes Finale gesehen werden kann. Die Fans erwartet ein Spektakel.

Rasensportfreunde KA (4) – BlackViper 2020 (4)

Auch das vierte Viertelfinale ist ein reines 4.Liga-Duell. Beide setzten sich im Achtelfinale gegen einen 5. Ligisten durch und wollen nun ins Halbfinale einziehen.

Leider konnte sich keiner der 5.Ligisten für das Viertelfinale qualifizieren, sodass es keinen Unterklassigen mehr gibt, mit dem man als neutraler Betrachter mitfiebern kann. Dafür erwarten uns von nun an hochklassige Leckerbissen und eine spannende Schlussphase für den Pokal!

Kategorien
2022 Amateur-Landescup-BW

3. Amateur Landescup BaWü – Die 1/16-Finals

Nach einer intensiven Gruppenphase blieb den verbleibenden 32 Teams im 3. Amateur Landescup BaWü keine Zeit zum Regenerieren, denn am nächsten Tag ging es sogleich mit den ersten KO-Spielen weiter. Wer schafft eine Überraschung und wie schlagen sich die Turnierfavoriten? Hier erfahrt ihr es!

Houston Rockets (5) – SV Busenbach (5) 2:1

Die Aufstiegsspiele scheinen kein Glück zu bringen. Auch der SV Busenbach kommt mit der Doppelbelastung nicht klar und muss sich aus dem Turnier verabschieden. Der entscheidende Treffer fällt in Minute 77.

Ballett Karlsruhe (5) – CF Bayern Munich (4) 2:7

Die Jungs von Tac sind sehr effizient. Ein eigentlich ausgeglichenes Spiel ist schon nach 14 Minuten beim Stand von 0:4 entschieden. Die Klasse des Oberklassigen zeigt sich heute vor allem in der Chancenverwertung, die den Unterschied ausmacht.

FV Lörrach-Brombach (5) – FC Inter Maestro (5) 1:2

Schade! In einem chancenarmen Spiel scheidet der FV Lörrach-Brombach aus. Nach dem Anschlusstreffer in der 87. Minute keimt nochmal etwas Hoffnung auf, der Ausgleich will dann aber nicht mehr gelingen.

SpVgg Bollschweil-Sölden (6) – Alarm im Darm (4) 0:3

Da der 6.Ligist sich den Frühbucherrabatt sichern wollte und daher bereits einen Flug nach Mallorca gebucht hat, zieht Alarm im Darm kampflos in die nächste Runde ein.

Milo Calcio (5) – The Royals Mannheim (4) 0:5

Auch hier haben die Aufstiegsspiele dem 5. Ligisten nicht in die Karten gespielt. Milo Calcio, eigentlich ein starkes Team, unterliegt den Royals aus Mannheim diskussionlos mit 0:5 und verabschiedet sich aus dem Pokal.

Seleccao de Estugarda (4) – Amici Azzurri (6) 5:1

Ein lockerer Sieg für den favorisierten 4. Ligisten danke eines Viererpacks von Juanra Fernandez. Für Amici Azzurri ist das Abenteuer Pokal damit vorbei.

FC Partizan Stuttgart (5) – SV Schmiedezunft Nollingen (5) 0:2

In einem lange ausgeglichenen Spiel machen die Nollinger mit zwei Treffern in Minute 64 und 76 den Unterschied aus. Nach der Niederlage im Aufstiegsspiel ist somit für Partizan auch der Pokal nun leider vorbei.

Lokomotive Stockach (4) – FV Bergstadt St. Georgen (4) 1:0

Im Schlagerspiel setzt sich die Lokomotive aus Stockach durch. Die Bergstädter hatten sich sicherlich mehr erhofft und scheiden schon in der ersten KO-Runde aus.

FC Heuberg (4) – FC Landluft 06 (5) 2:0

Auch in diesem Duell setzt sich der Favorit aus Liga 4 durch. Der FC Landluft 06 kämpft zwar bemüht, aber sieht kaum Land und muss sich aus dem Wettbewerb verabschieden.

Rot-Weiss Hölzle (6) – FC Rotenfels (4) 0:6

Das Märchen des 6.Ligisten endet abrupt. Gegen den diesjährigen Meister aus Liga 4 gabs ausser ein paar zusätzlichen Euros nichts zu holen.

Alemannen Füchse Lörrach (5) – Scowood Rangers (4) 1:4

Auch die Alemannen Füchse scheitern am selben Tag in den Aufstiegsspielen und dem Pokal. Die erstmalige Führung der Rangers können sie noch ausgleichen, danach macht sich der Klassenunterschied und die Doppelbelastung allerdings bemerkbar und der Favorit kann sich durchsetzen.

VfB Kirchentellinsfurt (4) – SV Ulm 1948 (5) 5:1

Ein souveräner und auch in der Höhe verdienter Sieg für den 4.Ligisten von Viandoriel. Die Bewerbung zum Turnierfavoriten ist bei den anderen Teams sicherlich angekommen.

Rasensportfreunde KA (4) – VfB Asgard (5) 4:0

Eine Halbzeit lang kann der Aussenseiter das Geschehen offen halten, dann zieht der 4. Ligist das Tempo an und gewinnt am Ende klar mit 4:0

FV Zunsweier (4) – Bocka Juniors (5) 1:1 (1:2)

Die Pokalspezialisten von Ben Henson schlagen wieder zu und kegeln den FV Zunsweier aus dem Pokal. Der Favorit dominiert das Spiel zwar, kann aber nicht mehr auf den Gegentreffer in der 54. Minute reagieren und scheidet damit gegen den Unterklassigen aus.

BSC Lörrach (4) – RB Saufhemden Leipzig (5) 0:1

Was für eine Sensation in Lörrach! Die defensiv eingestellte Elf von Manager Wurzel bezwingt einen der Kronfavoriten dank eines Eigentores. Die Lörracher konnten ihre Überlegenheit nicht in Tore ummünzen und verabschieden sich damit sehr früh aus dem Pokal.

BlackViper 2020 (4) – Old Boys Singen (6) 1:0

Der Favorit dominiert das Spiel und kann früh in Führung gehen. Mehr gelingt ihnen dann nicht mehr, aber ein gutes Pferd springt nur so hoch, wie es muss. Die Old Boys aus Singen verabschieden sich erhobenen Hauptes und dürfen mit dem erreichten zufrieden sein.

Somit ergeben sich die folgenden Achtelfinalspiele:

Houston Rockets (5) – CF Bayern Munich (4)

Die Mannschaft von Tac ist nach dem überzeugenden Auftritt sicherlich zu favorisieren, die Rockets mit dem Vorteil, dass ein Unentschieden reichen könnte.

FC Inter Maestro (5) – Alarm im Darm (4)

Alarm im Darm muss nach dem kampflosen Weiterkommen erstmal wieder Fahrt aufnehmen, vielleicht kann Inter Maestro das zu seinem Vorteil nutzen.

The Royals Mannheim (4) – Seleccao de Estugarda (4)

Ein Blockbuster und ein erster Prüfstein für den Top-Favoriten aus Mannheim.

SV Schmiedezunft Nollingen (5) – Lokomotive Stockach (4)

In diesem Duell geht der 4.Ligist klar als Favorit ins Rennen.

FC Heuberg (4) – FC Rotenfels (4)

Ein weiteres Duell zwischen zwei Liga-Kollegen, das Spannung verspricht. Rotenfels geht durch den Saisonverlauf sicherlich als Favorit in die Partie.

Scowood Rangers (4) – VfB Kirchentellinsfurt (4)

Das zweite Kracherspiel der Achtelfinals, der Sieger wird auf alle Fälle der Kandidat für einen Platz im Finale sein.

Rasensportfreunde KA (4) – Bocka Juniors (5)

Können die Bocka Juniors einen weitern 4. Ligisten rauskegeln? Die Rasensportfreunde dürften auf alle Fälle gewarnt sein und den Gegner nicht unterschätzen.

RB Saufhemden Leipzig (5) – BlackViper 2020 (4)

Auch in diesem Duell gehört dem Oberklassigen die Favoritenrolle. Aber die Pokalgesetze gelten auch in diesem Spiel, sodass die Saufhemden eine Chance haben.

Mit diesen spannenden Achtelfinals verabschieden wir uns bis morgen, wo wir dann die Ergebnisse präsentieren dürfen. Verletzt Euch nicht und habt gute Spiele!

Kategorien
2022 Amateur-Landescup-BW Mitglieder

3. Amateur Landescup BaWü – Die Gruppenphase

Nach dem 34. Spieltag erstmal schön entspannen, die Saison mit einer Mannschaftsfahrt nach Lloret de mar oder Mallorca ausklingen lassen – nicht so für die 64 Teilnehmer der dritten Ausgabe des Amateur Landescups BaWü. Diese Teams schnüren sich weiterhin die Schuhe und kämpfen um den prestigeträchtigen Titel des besten Amateurteams in Baden-Württemberg. Gemeinsam wollen wir auf die Gruppenphase zurück- und die erste KO-Runde vorausblicken:

Gruppe A

Eine enge Gruppe, in der am Ende die Houston Rockets (mit zwei Siegen) und die Old Boys Singen (dank des besseren Torverhältnis) in die KO-Phase einziehen. Erfreulich zu sehen, dass mit den Old Boys in der ersten Gruppe auch gleich ein 6.Ligist die kleine Überraschung schafft!

Gruppe B

Kommen wir gleich zu einer ersten Hammergruppe, in der sich lauter 4.Ligisten tummeln und somit logischerweise auch gleich zwei grosse Brocken nach der Gruppenphase die Koffer packen müssen. Am Ende dürfen sich der FC Heuberg und der FV Bergstadt St. Georgen über das Weiterkommen freuen. Besonders schmerzhaft dürfte das Out für Manager Luca von RestInPace sein, zumal das Direktduell gegen den Erzrivalen aus St. Georgen auch noch verloren ging.

Gruppe C

Der 6.Ligist SV Kippenheimweiler schlägt sich wacker, scheidet aber dennoch als Dritter aus. Den Einzug in die KO-Phase schaffen der frischgebackene Meister aus Liga 5 Milo Calcio und der SV Ulm 1948.

Gruppe D

Eine Gruppe mit drei 4. Ligisten und nur 2 erzielten Toren in allen Spielen. Leider bleibt der SC Maleck von Manager Elwusa auf der Strecke. Weiter kommen Rasensportfreunde KA, die die beiden einzigen Tore der Gruppe erzielen und Alarm im Darm mit drei minimalistischen 0:0.

Gruppe E

Endlich ist der Knoten geplatzt! Der FV Lörrach-Brombach zieht als Gruppensieger in die KO-Phase ein. Platz 2 sichert sich Bocka Juniors und mit dem SC Hasenpower scheidet ein weiterer 4. Ligist aus.

Gruppe F

In Gruppe F entscheidet das Torverhältnis über die Tabelle zugunsten der Alemannen Füchse Lörrach und Amici Azzurri aus Liga 6, das den SV Königs-Burg aus Liga 5 übertrumpft.

Gruppe G

In Gruppe G sichert sich etwas überraschend der FC Partizan Stuttgart den Gruppensieg vor dem favorisierten FC Rotenfels aus Liga 4.

Gruppe H

In Gruppe H setzen sich die beiden 4. Ligisten BSC Lörrach, einer der Top-Favoriten, und CF Bayern Munich problemlos durch.

Gruppe I

In Gruppe I dürfen sich die beiden 5.Ligisten Ballett Karlsruhe und RB Saufhemden Leipzig über den Einzug in die KO-Phase freuen.

Gruppe K

In Gruppe K kommt der Gruppensieger dank dem Torverhältnis aus Liga 6: Rot-Weiss Hölzle verdrängt die SV Schmiedezunft Nollingen auf Platz 2. Diese liegt wiederum nur 1 Tor vor der TSG Bierhorn, für die das Turnier trotz zwei Siegen somit leider vorbei ist.

Gruppe L

Gruppe L ist die Gruppe der Extreme, so mancher wird sich die Augen reiben beim Anblick der Tabelle. Der 1. FC Kluftern lässt einer 0:8-Niederlage zum Auftakt gegen die Scowood Rangers ein 0:12 gegen Seleccao de Estugarda folgen und stellt somit zwei traurige Rekorde binnen zwei Tagen auf. Diese beiden Teams aus Liga 4 ziehen dann auch in die nächste Runde ein.

Gruppe M

Der Favorit FV Zunsweier gewinnt die Gruppe souverän und zieht zusammen mit dem FC Inter Maestro aus Liga 5 in die KO-Phase ein.

Gruppe N

In Gruppe N holt mit der SpVgg Bollschweil-Sölden ein 6. Ligist den Gruppensieg. Dahinter belegt der VfB Asgard Platz 2.

Gruppe O

In der Gruppe mit drei 4.Ligisten ziehen der VfB Kirchtellinsfurt und The Royals Mannheim souverän in die nächste Runde ein. Für RC Bolognese Strohgäu und Old School Karlsruhe 73 endet das Turnier an dieser Stelle.

Gruppe P

Mit jeweils 7 Punkten gelingt Lokomotive Stockach und dem FC Landluft 06 der Vorstoss unter die letzten 32 Teams.

Gruppe Q

Black Viper 2020 holt das Punktemaximum und dahinter belegt der SV Busenbach den zweiten Rang.

Die letzten 32

Houston Rockets (5) – SV Busenbach (5): Ein Duell zweier 5.Ligisten, da ist immer alles möglich. Auf alle Fälle wird ein Unterklassiger das Achtelfinale erreichen.

Ballett Karlsruhe (5) – CF Bayern Munich (4): Hier dürfte die Favoritenrolle klar verteilt sein. Dennoch darf man nie vergessen, dass dem Unterklassigen ein Unentschieden zum Weiterkommen reichen würde.

FV Lörrach-Brombach (5) – FC Inter Maestro (5): Auch hier darf ein Spiel auf Augenhöhe erwartet werden, in dem die Tagesform über den Sieger entscheiden wird.

SpVgg Bollschweil-Sölden (6) – Alarm im Darm (4): In diesem Spiel ist die Favoritenrolle klar verteilt. Alles andere als ein Sieg für Alarm im Darm wäre eine dicke Überraschung.

Milo Calcio (5) – The Royals Mannheim (4): Ein Kracherspiel, in dem die Mannheimer zu favorisieren sind. Milo Calcio tritt allerdings mit dem Selbstvertrauen eines Meistertitels an.

Seleccao de Estugarda (4) – Amici Azzurri (6): Ein weiteres Duell der Marke “David gegen Goliath”.

FC Partizan Stuttgart (5) – SV Schmiedezunft Nollingen (5): Die Stuttgarter sind leicht zu favorisieren, aber die Nollinger werden alles geben, um ins Achtelfinale einziehen zu können.

Lokomotive Stockach (4) – FV Bergstadt St. Georgen (4): Mit Sicherheit eines der Schlagerspiele dieser Runde und ein weiterer 4.Ligist, der verhältnismässig früh ausscheiden wird.

FC Heuberg (4) – FC Landluft 06 (5): Hier gehört die Favoritenrolle klar dem FC Heuberg, doch Landluft wird bis zur letzten Minute kämpfen.

Rot-Weiss Hölzle (6) – FC Rotenfels (4): Der überraschende Gruppensieger Hölzle kann sich nur bedingt belohnen und trifft sogleich auf ein Topteam.

Alemannen Füchse Lörrach (5) – Scowood Rangers (4): Ein kniffliger Gegner, doch Domo, der Patron über die Loskugeln, ist sicherlich zu favorisieren.

VfB Kirchtellinsfurt (4) – SV Ulm 1948 (5): Auch hier liegt die Favoritenrolle beim 4.Ligisten.

Rasensportfreunde KA (4) – VfB Asgard (5): Erneut trifft Liga 4 auf Liga 5, da gibt es nichts neues zu den Kräfteverhältnissen zu sagen.

FV Zunsweier (4) – Bocka Juniors (5): Zunsweier ist zu favorisieren, doch die Bocka Juniors können Pokal.

BSC Lörrach (4) – RB Saufhemden Leipzig (5): Der BSC geht nicht nur in dieses Spiel als Favorit, er gilt als heisser Anwärter auf den Titel.

BlackViper 2020 (4) – Old Boys Singen (6): Zum Abschluss noch einmal der grösstmögliche Klassenunterschied mit klar definierter Rollenverteilung.

Im Namen des OLVSB wünschen wir den bereits ausgeschiedenen eine reibungslose Vorbereitung auf die neue Saison und allen verbliebenen verletzungsfreie und spannende KO-Duelle!


Kategorien
OL-Postillon

OL-Postillion Nr .18