Kategorien
Qou Vadis 4. Liga BW

Quo Vadis 4. Liga Baden-Württemberg – Schlussausgabe: Was wurde aus der Prognose?

Ziemlich genau vor einem Jahr, oder in der OL-Sprache ausgedrückt vor acht Saisons, ging meine Prognose online. Damals hatte ich untersucht, welche Mitglieder sich aus unserem Verband wohl dauerhaft in Liga 4 halten können. Prognostiziert wurde der Zeitraum von Saison 13 bis Saison 21.  Ich hatte seinerzeit unterstellt, dass bis dahin der “Schrumpfungsprozess” der 4. Ligen abgeschlossen sein könnte. Mehr zu dieser Thematik aber am Ende des Beitrags.

Prognose

Auf folgender Datenbasis wurden die Prognose damals erstellt:

  • Aktuelle Teamstärke einschl. Torwart
  • Stand beim Stadionbau
  • Stand der Effizienz beim NLZ
  • Perspektivspieler Saison 21

Betrachtet wurden alle 11 OLVSB Mitglieder in Liga 4. In einem Scowood Rangers Spezial kam dann noch kurz darauf Domos Mannschaft mit hinzu. Und so stellte sich die Prognose dar:

Auswertung

Steigen wir in die Auswertung ein und werfen nacheinander einen kurzen Blick auf jede Mannschaft:


F.C. Tiki-Taka:

Manager Eighty7 hat mich nicht enttäuscht. Als einziges Mitglied hat sich Tiki-Taka nach dem Aufstieg in Saison 14 dauerhaft in Liga 3 etablieren können.


Scowood Rangers:

Dem Team von Domo gelang einmal der Aufstieg in Liga. Leider ging es danach postwendend wieder runter. Seither wird ein langer Anlauf für den Wiederaufstieg genommen.


BSC Lörrach:

Trotz dreier Meisterschaften und zahlreicher Qualispiele sollte es für Manager McBiggieMac bisher leider nicht sein mit dem Aufstieg in Liga 3.


FV Zunsweier:

Auch wenn der Abstieg mit 10 % Wahrscheinlichkeit eingepriesen war, so gingen Ende Saison 15 durchaus Schockwellen durch den Verband, als der überraschende Abstieg des dreimaligen 4. Liga Meisters feststand. Zwei Saisons später konnte der Ausrutscher wiedergutgemacht werden.


RB Lahr-West:

Auch das zweite Team aus der Ortenau musste zwischenzeitlich in Liga 5 runter. Es gelang jeweils der souveräne direkte Wiederaufstieg.


RestInPace:

0 % Aufstiegswahrscheinlichkeit? Da würde es heute sicherlich vehementen Widerspruch von Luca geben. Aber bezogen auf Saison 13 eine sehr zutreffende Prognose.


VfB Kirchentellinsfurt:

Da hab ich dem guten Viandoriel doch etwas Unrecht getan, als ich die Wahrscheinlichkeit eines Abstiegs höher prognostiziert hatte, als die eines Aufstiegs. Als einzigem Team gelang Kirchentellinsfurt nämlich zweimal der Aufstieg in Liga 3.


FV Bergstadt St. Georgen:

Meister zum richtigen Zeitpunkt oder “Hinten kackt die Ente”. Wie dem auch sei. Bei der Prognose konnte man ja gar nicht komplett danebenliegen.


SC Maleck:

Mit einem Bein in Liga 5 wäre wohl eine passende Interpretation der Prognose aus Saison 13 gewesen. Aber Elwusa hat seine Hausaufgaben gemacht und sein Team dauerhaft in Liga 4 halten können.


HSV Freiburg:

Nach dem wiederholten Abstieg in Saison 16 schafften es die Mannen aus Freiburg einfach nicht mehr zurück in Liga 4.


FC Bonebreaker:

Als einziges Team mussten die Ortenauer sogar den bitteren Gang in Liga 6 antreten. Zum Glück haben sie sich wieder berappelt.


Saufhampton UF:

Gerne hätte Manager Chamu die Prognose Lügen gestraft, aber schon früh ging es zurück in Liga 5. Daran hat sich leider auch in den letzten sieben Saison nichts mehr geändert.


Fazit:

Abgesehen von ein paar wenigen Ausreißern, war die Prognose doch im Großen und Ganzen recht zutreffend. Von den 12 untersuchten Mannschaften haben es zum Ende des Prognosezeitraums zwei in Liga 3 geschafft. Sieben Teams blieben der Liga 4 erhalten. Drei Mannschaften mussten leider den Gang eine Klasse tiefer antreten.


Ausblick

Wie geht es mit den 4. Ligen weiter? Ist der Schrumpfungsprozess jetzt tatsächlich abgeschlossen oder geht es noch weiter? Diese Frage wird uns der Algorithmus erst am Ende dieser Saison beantworten.

Möglich wäre ein weiterer Rückgang, denn die Ankündigung vor Saison 19 hatte sich ja nur darauf bezogen, dass zukünftig jeder Meister aufsteigt. Dies schließt Qualisspiele ab Saison 22 nicht aus.

Da die Teamzahlen seit Saison 20 wieder abfallen, liegt zumindest die Vermutung nahe, dass es auch in der nahen Zukunft weiter bergab gehen wird mit der Anzahl der 4. Ligen.  Der jüngste Rückgang war mit minus drei bzw. minus zwei Ligen sehr hoch. Dies lag jedoch am Sondereffekt der Ausweitung der 3. Ligen von 6 auf 8. In Zukunft könnte nur noch jeweils eine 4. Liga pro Saison wegfallen.

Sollte dies der Fall sein, so würde zwangsläufig auch die Zahl der BW-Teams weiter rückläufig sein. Momentan spielen 46 Teams aus BW in Liga 4. Auch wenn es in den nächsten Saisons noch zu weiteren Rückgängen kommen sollte, so verbleiben auch in Zukunft mindestens zwei volle BW Ligen.


Abschluss

Mit diesem Beitrag endet die Blogserie “Quo Vadis 4. Liga?” nach insgesamt 10 Ausgaben. Ursprünglich geplant waren nur drei Ausgaben. Aber wie es halt so ist. Es kamen immer wieder neue Aspekte hinzu und neun Saisons (ab der ersten Ausgabe gerechnet) sind auch ein sehr langer Zeitraum, der kontinuierlich bespielt werden will.

Ich hoffe sie hat euch insgesamt gefallen und ihr konntet das eine oder andere mitnehmen an neuen Erkenntnissen.

Sportliche Grüße Euer Bergstädter, Vorstand im Onlineligaverband Südbaden

4 Antworten auf „Quo Vadis 4. Liga Baden-Württemberg – Schlussausgabe: Was wurde aus der Prognose?“

Auch für einen Nicht 4. Ligisten eine tolle Blog Reihe. Schade das sie zu Ende geht. Zumal nun ja die Bildung einer weiteren 3. Liga das Gefüge der BW Mannschaften in Liga 3 und 4 sicher auch etwas durcheinander würfeln wird. Danke Matthias für Quo Vadis!

Schreibe einen Kommentar